Sie sind hier: Startseite / 2010 / Gemeinsame Kampftage

Gemeinsame Kampftage

Beschluss der ICOR Gründungskonferenz, 6. Oktober 2010

Die Mitglieder der ICOR verpflichten sich und rufen die Arbeiterklasse und die Volksmassen auf der ganzen Welt auf, jährlich folgende vier internationale Kampftage bewusst gemeinsam zu begehen:

  1. Der 1. Mai ist seit über 100 Jahren der internationale Kampftag der Arbeiterklasse. Er wurde vom Gründungskongress der II. Sozialistischen Internationale 1889 in Paris beschlossen. Anlass war die blutige Niederschlagung des Kampfes der Arbeiter in Chicago für den 8-Stundentag am 1. Mai 1886.

  2. Den 8. März als internationalen Kampftag für die Befreiung der Frau. Dieser Kampftag geht auf einen Beschluss der Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz 1910 in Kopenhagen zurück.

  3. In jedem Land soll entsprechend der jeweiligen Tradition entweder am 8./9. Mai, am 6. August oder am 1. September ein internationaler Kampftag gegen Faschismus und Krieg stattfinden. Der 8. Mai 1945 war der Tag der Zerschlagung des Hitlerfaschismus, am 6. August 1945 wurde vom US-Imperialismus die erste Atombombe auf Hiroshima abgeworfen und der 1. September 1939 war der Tag des Beginns des Zweiten Weltkriegs.

  4. Anfang Dezember soll der internationale Kampftag zur Rettung der natürlichen Umwelt stattfinden. Seit 2005 gibt es zu diesem Zeitpunkt internationale Aktionstage gegen die Klimakatastrophe. Im Dezember 2009 kam es in über 100 Ländern zu einem Massenprotest gegen den Weltklimagipfel in Kopenhagen. Der internationale Kampftag zur Rettung der natürlichen Umwelt fördert eine internationale Front des aktiven Widerstands für die Rettung der Umwelt.

Artikelaktionen