Sie sind hier: Startseite / 2010 / Unterstützung der Arbeiterkämpfe im Iran

Unterstützung der Arbeiterkämpfe im Iran

Resolution der ICOR-Gründungskonferenz, 6. Oktober 2010

Die herrschenden Klassen im Iran unterdrücken die Arbeiterorganisationen und ihre Aktivisten.

Mahmoud Salehi, ein bekannter Arbeiteraktivist, wurde zusammen mit fünf anderen Aktivisten am 1. Mai 2006 verhaftet. Seit 1997 hat Salehi sieben Jahre im Gefängnis verbracht. Das hat seiner Gesundheit geschadet, besonders seinen Nieren.

Auf ähnliche Weise wurden die Mitglieder der Gewerkschaft „Sugar Can Union in 7 Tape“ im letzten Jahr verhaftet. Ali Najati war zusammen mit vier anderen Arbeiteraktivisten ein Jahr lang im Gefängnis. Reza Shahabi, Mansoor Osanloo und Ibrahim Madadi, Mitglieder der „Vahed-Gewerkschaft”, sind im Gefängnis.

Mitglieder des „Koordinierungskomitees für die Hilfe zur Bildung einer Arbeiterorganisation“ werden vom Regime stark angegangen. Immer wieder erhalten sie eine Einladung von „Etlaat“, dem Sicherheitsdienst, mit der Aufforderung, ihre Organisation aufzulösen.

Die ICOR-Gründungskonferenz verurteilt als Unterstützung und Verteidigung der Arbeiterbewegung entschieden die herrschende Klasse im Iran und fordert die Beendigung der Folter und der Verhaftung von Arbeiteraktivisten.

Artikelaktionen