Sie sind hier: Startseite / 2011 / Rettet die Umwelt vor der Profitgier der einheimischen und internationalen Monopolkapitalisten!

Rettet die Umwelt vor der Profitgier der einheimischen und internationalen Monopolkapitalisten!

Stellungnahme indonesischer Revolutionäre, 4. Dezember 2010

Der Klimawandel hat nicht nur Elend über alle Einwohner der Erde gebracht. Er hat auch dazu geführt, dass die Erde beschädigt und zerstört wird. Die Erde, der einzige Planet mit allem Leben ist jetzt am Rande der Vernichtung. Die Kette des Lebens wurde durch Banalitäten zerbrochen. Die Ausbeutung der Natur durch die internationalen Monopolkapitalisten hat das Ökosystem der Umwelt zerstört und die Erde, auf der die Menschen leben.

Heute am 4. Dezember 2010 ist der Internationale Tag der Umwelt. Unser Land Indonesien, das eines der an Naturschätzen reichsten Länder ist, zieht die Monopolkapitalisten sehr an. Sie beuten uns aus, nicht auf der Erdoberfläche, sondern auch unter der Erde. Beginnend im Jahr 1967, nach dem fascistischen Militärputsch von 1965 bohrten sie nach Öl, gruben nach Kohle und anderen Minerallagern. Ihre Aktionen werden voll von den Gesetzen der indonesischen Regierung abgesichert. Das ist ein sehr reaktionäres Gesetz und folgt völlig den Regeln der globalen Investition, die Indonesien zwingen, sich weitestgehend für ausländische Investoren zu öffnen, durch Beteiligungen bis zu 100% und vollen Schutz der Rechte des ausländischen Investors und die Indonesien völlig in ein neokoloniales Land verwandelten.

Unten sind einige Fälle von Umweltzerstörungen aufgeführt, die Monopolkapitalisten als Hauptakteure betreffen und die indonesische Regierung als ihre Kompradoren (Helfershelfer).

Als Land mit sehr viel Bodenschätzen wurde Indonesien ein wichtiges Ziel einiger internationaler Monopolkapitalisten. Die Freeport Company, im Besitz von Trans National Corporationis mit Sitz in den USA , begann mit ihren großen Unternehmungen 1967, sofort nach der Unterzeichnung des Gesetzes über ausländische Investitionen. Sie ziehen aus diesem Gesetz große Vorteile. Die Errichtung der Freeport Firma zog große Verschmutzungen durch ihren Müll in Papua(Neuguinea) nach sich. Sie verschmutzen die Umwelt sehr rücksichtslos. Abfälle aus der Gold- und Kupfergewinnung verschmutzen die Flüsse nahe der Minen, so dass es für die ansässige Bevölkerung schwer wird, sauberes Wasser zu bekommen. Freeport Company hat 420 Mio. Tonnen Industrieabfälle produziert, die zu 95% ins Tal Wanagon in Grasberg, Papua gekippt werden. Die Mehrheitsbeteiligungen am Bergwerksunternehmen Freeport Indonesia werden von Freeport-McMoRan Copper&Gold Inc. gehalten. Durch die Grasberg-Mine ist die Firma die größte goldfördernde Gesellschaft auf der Welt. Freeport Indonesien hat an zwei Stellen in Papua Goldexploration betrieben, nämlich 1967 in der Mine Erstberg 1967 und in der Mine Grasberg 1988, was genau die Region der Kupferburg in der Papua-Provinz, Indonesien ist. Diese Firma wird von der reaktionären indonesischen Regierung mit Unterstützung des Militärs stark unterstützt und verteidigt. Die einzigen Vorteile für die Menschen sind Umweltschäden und die Zerstörung einer anständigen Lebenserwartung.

Die Wirkung der Entwicklung von Palmölplantagen und illegales Abholzen in großem Stil durch die großen monopolkapitalistischen Firmen hat die Regenwälder und die soziale Umwelt beschädigt. Sie verursachte bösartige Katastrophen auf indonesischem Gebiet. Der Verlust von unschätzbaren Werten in außerordentlichem Umfang ist auf den Schaden an der Natur zurück zu führen. Es gibt keinen Vorteil, der für das Volk Wohlstand schaffen würde.

Neben der Auswirkung auf die Umwelt ist der bedenklichste der für die Menschheit. Die Tatsache ist die, dass mindestens 850 Mio. Menschen in den kolonisierten Ländern(u.a. Indonesien) in Dörfern leben, keinen Zugang zu sauberem Wasser zum Trinken, Kochen und Waschen haben. Die Wasserquellen werden mit giftigen Chemikalien und Schwermetallen verseucht, die mit Standartreinigungsmethoden schwer zu säubern sind. Es wurde auch berichtet, dass Millionen Menschen durch verseuchtes Wasser jedes Jahr sterben und eine Milliarde erkranken.

Die indonesischen Revolutionäre rufen alle revolutionären Elemente und Organisationen Indonesiens auf, eine Kampagne mit verschiedenen Initiativen zu starten, um die Umwelt vor der Welt-Klimakatstrophe durch harten Kampf gegen die einheimischen und internationalen Monopolkapitalisten und Imperialisten mit ihrer Profitgier als den Hauptverursachern und der indonesischen reaktionären Regierung - ihren Helferhelfern - zu retten.

Retten wir die Umwelt vor der Profitgier der einheimischen und internationalen Monopolkapitalisten!

Für ein Sofortpromm für den Klimaschutz auf Kosten der internationalen Monpole!

Kämpft für eine Neue Demokratie hin zur sozialistischen Gesellschaft, wo die Einheit der Menschheit mit der Natur wieder hergestellt werden kann!

Indonesien, 4. Dezember, 2010

Artikelaktionen