Sie sind hier: Startseite / 2011 / Die ICOR eröffnet ihr eigenes Büro

Die ICOR eröffnet ihr eigenes Büro

1. Mai 2011

Am 1. Mai 2011 hat die ICOR ihr öffentliches Büro in Gelsenkirchen, Deutschland, Buerer Straße 39 eröffnet. Rund 50 Gäste folgten der Einladung des Hauptkoordinators Stefan Engel, die hellen und zweckmäßig eingerichteten Räumlichkeiten kennen zu lernen und überbrachten die herzlichsten Grüße ihrer Organisationen.

Die Einrichtung dieses Büros ist Ausdruck der finanziellen Unabhängigkeit und des Zusammenschlusses gleichberechtigter Mitglieder in der ICOR.

Mit dem Lied „Brigada international“ aus dem Jahre 1936 wurde die kleine Feier eröffnet. Der internationalistische Geist, in dem damals insgesamt 35.000 Antifaschisten in den Internationalen Brigaden die spanische Republik gegen die Faschisten verteidigt hatten, ist der ICOR auch heute ein Vorbild. Mit dem gemeinsamen Singen der „Internationale“ , fand die Feier einen würdigen Abschluss. Optimistisch setzten die Teilnehmer den 1. Mai mit Feiern in ihren Orten fort.

Artikelaktionen