Sie sind hier: Startseite / 2011 / Vorschlag: ICOR - Erklärung gegen den faschistisch-rassistischen Terroranschlag in Norwegen

Vorschlag: ICOR - Erklärung gegen den faschistisch-rassistischen Terroranschlag in Norwegen

von MLPD, 23. Juli 2011
Die MLPD schlägt folgende Erklärung zum faschistisch-rassistischen Massaker in Norwegen vor und bittet um die Unterschriften der ICOR-Mitglieder:

 

 

ICOR - Erklärung gegen den faschistisch-rassistischen Terroranschlag in Norwegen

23. Juli 2011

Am 22.7. 2011 kam es zu einem faschistisch-rassistisch motivierten Bombenanschlag im Zentrum von Oslo und einem gezielten Massaker gegen Jugendliche auf einem Sommercamp der norwegischen Jungsozialisten.

Unsere Trauer und Mitgefühl gehören den unschuldigen Opfern, insbesondere den Kindern und Jugendlichen, die bei diesem menschenfeindlichen Massaker regelrecht hingerichtet wurden.

Die Verantwortung für diese Tat hat nicht irgendein wild gewordener Einzeltäter, sondern der neofaschistische Terror und die Propaganda, die sich immer mehr gegen die internationale Solidarität, den antifaschistischen Kampf und die internationale revolutionäre und Arbeiterbewegung richtet.

Wer seinen feigen Terror mit faschistischer und rassistischer Ideologie verübt, ist kein Einzeltäter, sondern konsequenter Vollstrecker einer menschenverachtenden Ideologie, die seit jeher zur Niederhaltung der revolutionären Arbeiterbewegung und fortschrittlichem Gedankentums von den Herrschenden geduldet und zum Teil gefördert wird.

Wir unterstreichen an dieser Stelle unsere Forderung nach Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda.



Artikelaktionen