Sie sind hier: Startseite / 2012 / Die Stunde der Völker hat geschlagen: die Stunde der Alternative einer Volksdemokratie und nationalen Demokratie

Die Stunde der Völker hat geschlagen: die Stunde der Alternative einer Volksdemokratie und nationalen Demokratie

Eduardo Artés, Erster Sekretär der Kommunistischen Chilenischen Partei (Proletarische Aktion) PC(AP), 25. Februar 2012

Dass der Neoliberalismus und seine politischen Ausdrucksformen, das "Bündnis" und die "Koalition der "k"P, historisch überholt sind, sind augenfällige Tatsachen, welche nur von den Betroffenen selbst geleugnet werden, über die unter den breiten Mehrheiten des Landes aber kein Zweifel besteht.

Die heldenhafte Erhebung der Region Aysén ist die Fortsetzung eines Momentes aufeinanderfolgender Rebellion und Mobilisierungen, sowohl der Arbeiter – obwohl deren Nachtrab in organisatorischer, politischer und ideologischer Hinsicht maßgebend ist –, als auch der Urbevölkerung mit ihren Fortschritten und Rückschlägen in der Stunde der Vereinigung ihrer berechtigten Forderungen mit der Gesamtheit der Unterdrückten und Ausgebeuteten des Landes, sowie der Studenten mit ihren ideologischen und politischen Fortschritten bei der Zurückweisung der opportunistischsten Standpunkte. Sie zeigen, dass dieselben Ausbeuter und Betrüger wie seit jeher und ihr herrschendes institutionelles- und Wirtschaftssystem auf die wachsende und umumkehrbare Ablehnung der Völker Chiles stoßen.

Obwohl es noch viel Verwirrung und Manipulation in der Unzufriedenheit und dem Kampf des Volkes gibt, ist klar, dass tatsächlich Fortschritte gemacht werden bei der Stärkung der volks- und nationaldemokratischen Alternative, bei der notwendigen politischen Führung, die die Interessen der breiten Mehrheiten der Bevölkerung des Landes in den Mittelpunkt stellt. Sie muss ausgehen von der Arbeiterklasse und den anderen ausgebeuteten und unterdrückten Massen bis hin zu Kräften, die patriotische Positionen innerhalb des bürgerlichen Heeres einnehmen; Kräfte, die heute weder sichtbar sind noch zum Ausdruck kommen, die ein Ergebnis der Arbeit von patriotischen und revolutionären Kräften sind, einer Arbeit die wir vorantreiben müssen, wenn wir einen Weg ebnen wollen, der das Projekt der Souveränität, der Unabhängigkeit und nationalen und sozialen Entwicklung, den die Realität Chiles erfordert.

Die Ausdrucksformen der Einheit, die an verschiedenen Stellen wie Gewerkschaften, der Studentenbewegung, den regionalen Treffen und Koordinierungen sozialer und politischer Organisationen zustande kommen, sind die Grundlage für die Richtung der revolutionären Volks- und nationalen Demokratie – das ist wesentlich. Ohne politische und organisatorische Einheit innerhalb der gesellschaftlichen Basis ist alles andere Schall und Rauch.

Inmitten der sozialen Forderungen und Kämpfe sind für dieses Jahr Wahlen auf Gemeindeebene angesetzt, und die Träger dieses Systems, das "Bündnis" in der Regierung und die "Koalition der 'k'P" in kosmetischer "Opposition" setzen schon ihre besten demagogischen und manipulierenden Posen auf. In Wirklichkeit spricht ziemlich viel Verzweiflung aus ihnen, sie wissen, dass ihr betrügerisches Werk schwierig werden wird, sie sind heute nicht glaubwürdig, werden abgelehnt und es existiert eine starke Tendenz zur ENTHALTUNG, die zudem – und das ist das Wesentliche – politisch unter anderem von der PC (AP) angetrieben wird.

Die Aufgabe, die faschistische Verfassung aus dem Jahr 1980 zu überwinden, eine verfassungsgebende Versammlung entsprechend der politischen und sozialen Forderungen der Mehrheiten im Land durchzusetzen, bekommt im Aufruf zur ENTHALTUNG bei den diesjährigen Gemeinderatswahlen eine besondere Bedeutung. Sie bedeutet einen Moment und einen Raum, um die ganze herrschende neoliberale Institution zu delegitimieren und den Ruf nach einer NEUEN politischen Verfassung für Chile bis zu seinem Sieg lauter werden zu lassen.

Unser flächenmäßig so kleines Land (0,25 Prozent des Planeten), ist unmäßig reich an natürlichen Ressourcen, wir haben mehr als 45 % der weltweiten Kupfervorkommen und das größte Vorkommen an Lithium und könnten natürlich auch die Meeres- und Süßwasserreichtümer, Wälder usw. usf. hinzufügen. Das Wichtigste ist, dass wir Einwohner haben, die aufwachen und sich trauen, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und all ihre Reichtümer für das Glück der Völker Chiles einzusetzen und nicht so wie heute, zum Nutzen des imperialistischen Kapitals. Dafür geht die Alternative einer Volksdemokratie und nationalen Demokratie voran, die sich zweifelsohne in der Hitze des gegenwärtigen Kampfs und Erwachen des Volkes festigen wird.

Artikelaktionen