Sie sind hier: Startseite / 2014 / Die Mörder-Regierung, der Feind der Arbeiter und Unterdrückten muss zurücktreten! Vorwärts für den Generalstreik und General-Widerstand!

Die Mörder-Regierung, der Feind der Arbeiter und Unterdrückten muss zurücktreten! Vorwärts für den Generalstreik und General-Widerstand!

MLKP Zentralkomitee, 14. Mai 2014

 

Arbeiter, Frauen, Jugendliche, unser werktätiges Volk!
Hunderte Arbeiter in Soma wurden durch Arbeitsverbrechen ihr Leben verloren. Unser Schmerz  ist groß. Aber unser Zorn ist noch größer als unser Schmerz. Wir kennen die Mörder. Es ist die Aufgabe der Arbeiterklasse und der Unterdrückten, auf die heiligen Erinnerung unserer Toten Anspruch zu erheben und von den Mördern Rechenschaft zu verlangen. Die AKP -Regierung und der Chef und Leiter der Soma Minengesellschaft sind Schuldige dieses Blutbades. Sie sind es, die  hunderte von Familien in Trauer versetzt haben.
 
Brüder und Schwestern!
Die Mörder-Regierung kennt keine Grenzen an Unverschämtheit, indem sie Trauer bekannt gibt.
Wir fragen:
War es nicht Erdoğan, der sagte, dass es in der Natur dieses Berufes Tod gibt, während im Jahre 2010  in Zonguldak'ta die Särge, in denen die Leichen der 30 Minenarbeiter lagen, nebeneinander gestellt waren, die Trauergesänge auf in den Himmel stiegen? War es nicht der Minister für Arbeit und Sozialsicherheit, der sagte, dass „sie schön gestorben sind“.
War es nicht der AKP-Abgeordnete, der bereits vor zwei Wochen während der Vorschlag über die Untersuchung der Arbeitssicherheit in Soma behandelt wurde, gesagt hatte, dass dies "unwichtige Forderungen" sind. War es jemand außer der AKP, die den Vorschlag abgelehnt haben?
Ist es jetzt nicht der AKP-Minister für Energie, der sagt, dass man dies „nicht als Katastrophe bezeichnen darf“, während  Leichen von hunderten von ermordeten Arbeitern in Kühllagern lagen?
War es jemand anderes als die AKP-Regierung, die die Mine an eine Outsourcing-Gesellschaft billig abgab, damit sie auf Kosten des Arbeiterblut- und Lebens den höchsten Profit einsteckt?
 
Wir fragen:
Ist nicht die AKP, die wütende Befürworterin der, die durch Privatisierung, Outsourcing-System, durch die Anwendung der elastischen Arbeit, die Ausplünderung der Arbeitskraft, der Lebenssicherung der Arbeiter an den roten Faden bindenden Gesetze?
Ist das Sterben von Arbeitern in den letzten 9 Jahren um 40 Prozent nicht gestiegen?
Wurden während der Zeit der AKP-Regierung zwischen 2002-2013 13.442 Arbeiter durch Arbeitsverbrechen ermordet?
Hey ihr Betrüger, hey ihr Niederträchtigen von welchem Trauer redet ihr?
Glaubt Ihr durch solche Tricks den Zorn der Arbeiter und Unterdrückten loszuwerden?
Wenn es so ist, warum habt Ihr aus Istanbul und Izmir Polizisten in Soma gesammelt? Warum habt Ihr die Minenregion durch die Armee und Polizei belagert? Warum seid Ihr darauf orientiert, die von euch in den Kühllagern gepferchten Arbeiter-Toten nach ihren Dörfern, Bezirken zu schicken?
 
Arbeiter, Frauen, Jugendliche, unser kurdisches Volk, Aleviten, unser Volk aus nationalen Gemeinschaften, Armen, Arbeitslosen, Werktätigen!
Für den Rücktritt der AKP-Regierung,
für die Verhaftung und vor Gerichtsstellung des Ministers für Energie, Taner Yılmaz, des Ministers für Arbeit, Faruk Çelik, des Chefs von Soma Holding und des Leiters der Soma Kohlegesellschaft,
für das Verbot des Outsourcing-Systems,
für die gesetzliche Organisierung der Lebenssicherheit der Arbeiter und der Arbeitssicherheit,
für die Kontrolle der Arbeitssicherheit durch die Kommissionen, die durch die Arbeiter in den Arbeitsplätzen, Gewerkschaften, Ärztekammern, Architekten- und Ingenieurskammern von den Vertretern von Kammern zu wählen sind, durchgeführt werden.

Für die Aufhebung aller vor der gewerkschaftliche Organisierung und dem Streikrechte stehenden  gesetzlichen und praktischen Hindernissen,
Bereiten wir einen Generalstreik und General-Widerstand vor, indem wir durch Sitzaktion, Proteste, Besetzungen, Boykott, Ladenschließungs-Aktionen den vereinigten Kampf erheben.

Fassen wir Kampfbeschlüsse, indem wir die Foren und Stadtviertelversammlungen zusammenrufen, die durch den Juni-Aufstand entstanden sind.
Das ist unsere Pflicht im Namen der Somaer Kohlearbeiter, die durch dieses Arbeitsverbrechen von uns gegangen sind, für die zehntausenden Arbeiter, die ihr Leben durch Arbeitsverbrechen verloren haben oder arbeitsunfähig wurden.
 
Dies ist unser Pflicht im Angesicht des jungen Kemal Yıldız, dessen Leiche zwischen den Arbeitertoten im Kühllager gehalten wurde, des Uğur Kaymaz, der mit 13 Jahren erschossen wurde, des Berkin Elvan, der mit 15 Jahren ermordet wurde, an Kinder, die in Roboski durch Bomben zerschmettert wurden.
Dies ist unser Pflicht an den Frauen und Männern, die im Kampf für Rede-, Presse-, Versammlungs-, Organisierungs- und Aktionsfreiheit und für die Freiheit des nationalen Selbstbestimmungsrechts der Völker gefallen sind.
Unsere Partei wird mit all ihren Kräften und auf gewidmete Weise, in den ersten Reihen dieses legitimen, gerechten und notwendigen Kampfes ihren Platz nehmen.

Das Soma-Verbrechen wird nicht ohne Abrechnung bleiben!
Vorwärts für den Generalstreik und den General-Widerstand!
Nieder mit der kapitalistischen Ausbeutungsordnung!
Nieder mit der faschistischen Kolonialdiktatur!
Es lebe die Freiheit, es lebe der Sozialismus!

Artikelaktionen