Sie sind hier: Startseite / 2016 / Internationaler Aufruf an alle Revolutionären, Fortschrittlichen und Demokratischen Kräfte

Internationaler Aufruf an alle Revolutionären, Fortschrittlichen und Demokratischen Kräfte

UPOTUDAK, 15. Juni 2016


2012 fingen die Untersuchungen des Justizministeriums gegen die Revolutionären an. Den Höhepunkt hatte es am 15. April 2015, vor allem in Deutschland aber auch in der Schweiz, Frankreich und in Griechenland. Dabei wurden 12 Revolutionäre, mit dem Vorwurf „AktivistInnen der TKP/ML“ zu sein, festgenommen. Von 3 Revolutionären die in Griechenland festgenommen wurden, wurden durch den Druck der Öffentlichkeit 2 Revolutionäre freigelassen. Deniz Bektas wurde wegen einer vorherigen Strafe, nach Frankreich übergeben. Nach dem er seine Strafe abgesessen hatte, lieferte ihn der Frankreich nach Deutschland aus. Mehmet Yesilcay, wurde nach einem Jahr Gefangenschaft in der Schweiz auch nach Deutschland ausgeliefert.

Zurzeit befinden sich in Bayern, in verschiedenen Gefängnissen, zehn Revolutionäre, die in schwerer Isolation leben müssen. Besuche von Anwälten und Familienmitgliedern werden durch einer, von Glas getrennter Räumlichkeit zugelassen. Den Inhaftierten Revolutionären wird der Kontakt zu anderen Gefangenen verweigert oder nur bedingt erlaubt.

Prozessbeginn: Am 17. Juni 2016, in München!

Das Ziel des Deutschen Staates in zusammen Arbeit mit der Türkei und Frankreich ist es die TKP/ML auf die Terrorliste zusetzen damit die Aktivitäten unterbunden werden können. Die Absprachen zwischen dem deutschen und dem türkischen Staat, werden einen Einfluss darauf nehmen. Gegen die zehn Revolutionäre, wird als einziger Grund, der Widerstand der TKP/ML gegenüber dem türkischen Staat vorgeworfen. Dieses Verfahren kann nur mit einer internationalen Solidarität gebrochen werden.

Unser Aufruf ist daher an alle Revolutionären, Fortschrittlichen und Demokratischen Organisationen!

Nehmt an den Prozessen Teil! Der erste Prozesstag wird am 17. 06. 2016 beginnen, Zeitgleich sollen in jeder Stadt vor dem Deutschen Konsulat Aktionen in Form von Massen Protesten stattfinden. Laut Aussage der Anwälte werden die Gerichtverhandlungen zwei Jahre andauern deshalb ist es wichtig unsere Kräfte für diesen Zeitraum zu bündeln um sie dann dementsprechend gut aufzuteilen.

Dieses Verfahren ist kein „Terror Verfahren“, sondern ein politisches!

TKP/ML ist keine Terror Organisation, sondern eine politische Partei!

Die Kraft der Imperialisten und des türkischen Staates werden nicht ausreichen um Revolutionäre zu kriminalisieren und um sie dann zu Verurteilen!

Deutschland, lass die Hände von der ATIK!

April 2016

UPOTUDAK


Aufruf zur internationalen Solidarität mit politischen Gefangenen und Angeklagten am 17. Juni 2016 in München!



Artikelaktionen