Sie sind hier: Startseite / 2016 / Schluss mit den Angriffen gegen die SGDF! Die SGDF ist nicht alleine!

Schluss mit den Angriffen gegen die SGDF! Die SGDF ist nicht alleine!

von AvEG-Kon - Konföderation der Unterdrückten Migranten in Europa, 28. August 2016

 

Am 27. August wurden die Wohnungen von SGDF-Mitgliedern in Izmir durchsucht. Mit dem  SGDF-Co-Vorsitzenden Oguz Yüzgeç wurden 8 Jugendliche in Untersuchungshaft genommen.

Die SGDF wird nicht schweigen!

Die SGDF wurde am 20. Juli 2015 im Suruç Amara Kulturzentrum zum Ziel eines Selbstmordattentäters der IS mit der Unterstützung der AKP-Regierung. Nach dem Anschlag wurde die SGDF immer wieder zur Zielscheibe des faschistischen türkischen Staates. Dabei wollten die Jugendlichen der SGDF den Familien in Rojava und Kobane, die durch die Angriffe der IS ihre Wohnungen verloren hatten helfen, sie wollten Spielzeuge für verwaiste Kinder bringen, sie wollten einem Land, welches durch den IS-Terror verwüstet worden war, mit neuen Setzlingen wieder aufbauen. Obwohl sie deswegen ein großes Massaker erlebt haben, 33 ihrer Freunde verloren hatten, unzählige Verletzte zu beklagen hatten, setzten sie ihren Weg fort.

Solidarität mit der SGDF muss auf der Straße Praxis werden!!

Die sozialistischen Jugendlichen haben eine Brücke zwischen der Friedens und Solidaritätshand der türkischen Jugendlichen und Arbeiterklasse mit der kurdischen Revolution aufgebaut. Obwohl sie auch nach dem Massaker von Suruç Angriffen des faschistischen Staates ausgesetzt waren, haben sie ihren Kampf stärker denn je fortgesetzt. Am Jahrestag des Suruç-Massakers forderten sie unter dem Motto: “Gerechtigkeit für Suruç! Gerechtigkeit für alle!” Rechenschaft vom Staat. Sie riefen die Jugendlichen auf, gegen den Ausnahmezustand und gegen die faschistische Diktatur mit ihnen auf die Straße zu gehen. Der faschistische türkische Staat konnte den entschlossenen Kampf der SGDF nicht aufhalten und führte seine Angriffe in Form von Untersuchungshaft und Inhaftierungen fort. Zuletzt wurden am 27.08.2016 neben dem SGDF-Co-Vorsitzenden Oguz Yüzgec auch Jugendliche wie Okan Danacı, Ozancan Sarı, Gözde Sivaslıoğlu, Ahmet Sarı, İbrahim Avcı, Ulaş Alankuş und Zafer Aydın in Untersuchungshaft genommen.

Gemeinsam das Schweigen brechen!

Der kolonialistische türkische Staat hat in Abstimmung mit der IS die Stadt Cerablus eingenommen und somit den Freiheits- und Friedenswillen der unterdrückten Völker angegriffen. Sie beantworteten die Forderung der Völker nach Frieden, Freiheit und Demokratie mit Kriegen und Massakern. Mit der Besatzung von Cerablus soll von den faschistischen Repressionen und Terror is Rahmen des Ausnahmezustandes abgelenkt werden. Die Angriffe gegen die SGDF sind ein Bestandteil der faschistischen Angriffe gegen demokratische und fortschrittliche Kräfte nach dem versuchten Militärputsch.

Wir rufen als AvEG-Kon neben den migrantischen Arbeiter und Werktätigen auch alle fortschrittlichen, revolutionären und sozialistischen Institutionen und Organisationen auf, gegen die Inhaftierung der SGDF-Mitglieder auf der Straße zu protestieren. Lasst uns gegen die Diktatur des Schlosses (von Recep Tayyip Erdogan) den Kampfeswillen von Kobane, den Widerstandwillen von Rojava und die Idee des Geziaufstandes gemeinsam aufbauen und die Angriffe gemeinsam aufhalten.

AvEG-Kon

Artikelaktionen