Sie sind hier: Startseite / 2017 / Es lebe der Kampf der Volksmassen in der Rif-Region von Marokko

Es lebe der Kampf der Volksmassen in der Rif-Region von Marokko

ICOR-Resolution, 25. Juli 2017

 

Seit dem 28. Oktober 2016 lebt die Rif-Region im Norden Marokkos in einem heftigen Klassenkampf zwischen den verarmten werktätigen Massen einerseits und den Repressionsorganen der herrschenden bürgerlichen Koalition um den Monarchen andererseits. Die Menschen in der Rif-Region wurden an den Rand der Gesellschaft gedrängt und müssen seit 1958 in einer militarisierten Zone leben. Der Zorn der dortigen Volksmassen wurde dadurch ausgelöst, dass ein junger Fischverkäufer, der seine Ware vor der Vernichtung durch die örtliche Behörde retten wollte, auf Befehl eben dieser Behörde in einem Müllwagen zerquetscht wurde.

Die Proteste der Massen im Rif wurden friedlich organisiert gegen die Politik der Unterdrückung, Verarmung, Sparmaßnahmen und Privatisierung des öffentlichen Sektors, die ihnen von den kapitalistischen Institutionen der Welt, der Weltbank und dem WMF aufgezwungen wird; das führte zu einer sehr hohen Arbeitslosigkeit und großer Armut, insbesondere unter den diplomierten jungen Leuten sowie zum Niedergang der Bildungssysteme, des Gesundheitswesens und zur Auflösung der sozialen Infrastrukturen der Mehrheit der werktätigen Klassen.

Diese Politik ist äußerst profitabel für eine Minderheit bürgerlicher Geschäftsleute, darunter der amtierende Monarch, einer der reichsten Männer der Welt. Im Gegenzug greift das Regime zu immer härterer Repression. Das politische Regime in Marokko diskreditiert die Aktivisten und beschuldigt sie des Separatismus mit dem Ziel, sie von den marokkanischen Massen und den Unterdrückten zu isolieren. Aber trotz der brutalen Repression der friedlichen Demonstranten und der Inhaftierung von mittlerweile um die 200 Aktivisten, ist es dem marokkanischen Regime nicht gelungen, den Aufruhr der von Tag zu Tag wachsenden Proteste zu ersticken.

Die soziale Bewegung Marokkos reiht sich ein in die Revolten und Aufstände der Volksmassen im Maghreb und Mittleren Osten seit 2011. Die Volksmassen wollen Freiheit, Demokratie, Würde, Gleichheit und soziale Gerechtigkeit. Sie erheben sich erneut und verarbeiten die Manöver der Herrschenden, die Bewegung für Freiheit und Demokratie einer verlogenen bürgerlichen Demokratie westlichen Typs unterzuordnen oder durch faschistische und terroristische Herrschaftssformen unter dem Deckmantel der Religion zu missbrauchen.

Diese heldenhaften Kämpfe der Massen in Marokko sind nicht isoliert von den Klassenkämpfen in der gesamten Region und in der Welt, sie sind ganz eng miteinander verknüpft. Die entscheidende Lehre, die wir aus den vergangenen Jahren haben ziehen können, ist die Verpflichtung, die Kämpfe aller Sektoren der Arbeiterklasse und der unterdrückten Massen zu vereinen und entschiedenen einen Kampf dagegen zu führen, dass reaktionäre Kreise schädlichen Einfluss gewinnen können. Es gilt in dem Kampf um Freiheit und Demokratie durch geduldige Überzeugungsarbeit, den Massen den revolutionären Ausweg mit dem Sturz des Imperialismus und der Errichtung sozialistischer Gesellschaftsverhältnisse zu weisen. Verstärken wir unsere Anstrengungen für den revolutionären Parteiaufbau und die ICOR in diesen Massenauseinandersetzungen!

Die ICOR (International Coordination of Revolutionary Parties & Organizations), ist solidarisch mit den Kämpfen der Arbeiterklasse und den Massen der Rif-Region und der anderen Gebiete in Marokko. Wir erklären unsere volle Unterstützung für die revolutionären, in diesen Kämpfen engagierten Genossen. Wir verlangen die sofortige und bedingungslose Freilassung der willkürlich verhafteten Aktivisten.

 

Es lebe die Arbeitersolidarität, es lebe die Einheit der werktätigen Klassen, der jungen Aktivisten und verarmten Massen.

Es leben die Kämpfe und Aufstände der Volksmassen in Marokko

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Proletarier aller Länder und unterdrückte Völker, vereinigt euch!

 

Unterzeichner (Stand 25.07.2017, weitere Unterzeichner möglich):

  1. ORC Organisation Révolutionnaire du Congo (Revolutionäre Organisation des Kongo), Demokratische Republik Kongo

  2. MMLPL Moroccan Marxist-Leninist Proletarian Line (Marokkanische Marxisten-Leninisten - Proletarische Linie)

  3. CPSA (ML) Communist Party of South Africa (Marxist-Leninist) (Kommunistische Partei Südafrikas (Marxisten-Leninisten))

  4. PPDS Parti Patriotique Démocratique Socialiste (Patriotische Demokratische Sozialistische Partei), Tunesien

  5. MLOA Marxist-Leninist Organization of Afghanistan (Marxistisch-Leninistische Organisation Afghanistans)

  6. CPB Communist Party of Bangladesh (Kommunistische Partei von Bangladesch)

  7. CPI (ML) Red Star Communist Party of India (Marxist-Leninist) Red Star (Kommunistische Partei Indiens (Marxisten-Leninisten) Roter Stern)

  8. Ranjbaran Hezb-e Ranjbaran-e Iran (Proletarische Partei des Iran)

  9. NDMLP New-Democratic Marxist-Leninist Party (Neudemokratische Marxistisch-Leninistische Partei), Sri Lanka

  10. БКП Българска Комунистическа Партия (Bulgarische Kommunistische Partei)

  11. БРП(к) Българска Работническа Партия (комунисти) (Bulgarische Arbeiterpartei (Kommunisten))

  12. MLPD Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands

  13. KOL Kommunistische Organisation Luxemburg

  14. RM Rode Morgen (Roter Morgen), Niederlande

  15. BP (NK-T) Bolşevik Parti (Kuzey Kürdistan-Türkiye) (Bolschewistische Partei (Nordkurdistan-Türkei))

  16. RMP Российская маоистская партия (Rossijskaya maoistskaya partiya) (Russische Maoistische Partei), Russland

  17. VZDOR VZDOR - strana práce (Widerstand - Arbeiter Partei), Slowakei

  18. MLGS Marxistisch-Leninistische Gruppe Schweiz

  19. TIKB Türkiye İhtilalci Komünistler Birliği (VereinigungRevolutionärer Kommunisten der Türkei)

  20. MLKP Marksist Leninist Komünist Parti Türkiye / Kürdistan (Marxistische Leninistische Kommunistische Partei Türkei / Kurdistan)

  21. KSRD Koordinazionnyj Sowjet Rabotschewo Dvizhenija (Koordinierungsrat der Arbeiterbewegung), Ukraine

  22. PCC-M Partido Comunista de Colombia – Maoista (Kommunistische Partei von Kolumbien - Maoistisch)

  23. PC (ML) Partido Comunista (Marxista Leninista) (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch)), Dominikanische Republik

  24. PC/ML Partido Comunista (Marxista-Leninista) de Panamá (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch) von Panama)

  25. PCP (independiente) Partido Comunista Paraguayo (independiente) (Kommunistische Partei Paraguays (unabhängig))

  26. ROL Revolutionary Organization of Labor (Revolutionäre Organisation der Arbeit), USA

  27. PS-GdT Plataforma Socialista - Golpe de Timón (Sozialistische Plattform - Kurswechsel), Venezuela

Weitere Unterzeichner (Nicht-ICOR)

Trotz alledem!, Deutschland

Download als PDF

Artikelaktionen