Sie sind hier: Startseite / 2017 / ICOR-Aufruf zum 8. März

ICOR-Aufruf zum 8. März

ICOR, 14. Februar 2017

 

 

 

Die Hälfte der Menschheit sind Frauen!

Weltweit befreien sich immer mehr Frauen von den Fesseln feudaler und kapitalistischer/imperialistischer Ausbeutung und besonderer Unterdrückung: Sie kämpfen  gegen Armut, um Arbeitsplätze, für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, für ein Leben in Frieden und Freiheit. Insbesondere junge Frauen melden sich zu Wort, kämpfen gegen Sexismus und Frauenverachtung. International war die weltweite Frauenbewegung Initiatorin der weltweiten Proteste gegen die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Trump!

Die Frauen organisieren und koordinieren sich!

Weltweit entstehen in den letzten Jahren immer mehr organisierte Massenbewegungen und Zusammenschlüsse insbesondere gegen Gewalt an Frauen – wie ausgehend von den Frauen Lateinamerikas die weltweite Bewegung "Ni una menos"; 2016 gab es in Indien nach brutalen Vergewaltigungen an jungen Frauen erstmals landesweite Proteste von Frauen und Männern; in Europa/Deutschland entstand eine breite gesellschaftliche Bewegung gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen unter dem Motto Nein heißt Nein, die sich gleichzeitig auch antirassistisch gegen die Instrumentalisierung dieser Frage „gegen islamistische Einwanderer“ wandte und auch eine – wenn auch noch halbherzige- Änderung des Sexualstrafrechts erreichte; in Kurdistan kämpfen die Frauen mit der kurdischen Befreiungsbewegung um die Befreiung der Frau und haben in kurzer Zeit viel erreicht! Ein bedeutender Schritt vorwärts ist hier die Koordinierung ihrer Kämpfe und ihr organisierter Zusammenschluss im Prozess der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen, zuletzt mit der 2. Weltfrauenkonferenz 2016 in Nepal. In diesem Prozess organisieren sich die Basisfrauen der Welt – Arbeiterinnen, werktätige Frauen, Lehrerinnen, Hausfrauen und junge Frauen und beraten und koordinieren ihre Erfahrungen, Kämpfe, Forderungen und Zusammenarbeit. Diesen weit über die ICOR hinausgehenden Prozess der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen unterstützt die ICOR entsprechend ihren eigenen Zielen und Prinzipien.

Von Anfang an ist das Ziel der Befreiung der Frau programmatisch in den Zielen der ICOR verankert. Die ICOR koordiniert und kooperiert weltweit an jährlichen Kampftagen zum Internationalen Frauentag und setzt sich für die Frauenförderung in den Parteien und Organisationen der internationalen revolutionären und Arbeiterbewegung ein.

Die Befreiung der Frau, Feudalismus und Kapitalismus sind unvereinbar!

Während auf der einen Seite unermessliche Reichtümer angehäuft werden, stellt das imperialistische Weltsystem die Lebensbedingungen der Massen in Frage. Die Befreiung der Frau von doppelter Ausbeutung und Unterdrückung nicht zuletzt durch patriarchale Strukturen und Traditionen erfordert die Selbstbefreiung der Frauen, ihre Beteiligung an den weltweiten Kämpfen um Demokratie und Freiheit, eine sozialistische Revolution und den weltweiten Aufbau des Sozialismus und den dafür notwendigen organisierten Zusammenschluss. Das Jahr 2017 ist hervorragender Anlass, die Lehren zu ziehen aus der ersten erfolgreichen sozialistischen Revolution, der Oktoberrevolution in Russland. Sie setzte ein historisches Signal mit unvergänglichen Errungenschaften für die Befreiung der Frau.

Der 8. März gehört den Frauen der Welt, die die Straßen und Plätze einnehmen mit ihren Forderungen, laut, selbstbewusst und optimistisch.

ICOR-Parteien! Unterstützt und fördert die kämpferische Frauenbewegung, die Frauenförderung und die Organisierung zahlreicher Frauen eurer Organisationen!

Hoch die internationale Solidarität!

Frauen und Mädchen der Welt! Organisiert euch im Kampf um die Befreiung der Frau und der gesamten Menschheit! Beteiligt euch an der Kampagne 100 Jahre Oktoberrevolution!

          Unterzeichner (Stand 14.02.2017, weitere Unterzeichner möglich)

  1. ORC   Organisation Révolutionnaire du Congo (Revolutionäre Organisation des Kongo), Demokratische Republik Kongo
  2. MMLPL   Moroccan Marxist-Leninist Proletarian Line (Marokkanische Marxisten-Leninisten - Proletarische Linie)
  3. CPSA (ML)   Communist Party of South Africa (Marxist-Leninist) (Kommunistische Partei Südafrikas (Marxisten-Leninisten))
  4. PPDS   Parti Patriotique Démocratique Socialiste (Patriotische Demokratische Sozialistische Partei), Tunesien
  5. MLOA   Marxist-Leninist Organization of Afghanistan (Marxistisch-Leninistische Organisation Afghanistans)
  6. CPB   Communist Party of Bangladesh (Kommunistische Partei von Bangladesch)
  7. CPI (ML) Red Star   Communist Party of India (Marxist-Leninist) Red Star (Kommunistische Partei Indiens (Marxisten-Leninisten) Roter Stern)
  8. NCP (Mashal)   Nepal Communist Party (Mashal) (Nepal Kommunistische Partei (Mashal))
  9. NDMLP   New-Democratic Marxist-Leninist Party (Neudemokratische Marxistisch-Leninistische Partei), Sri Lanka
  10. БКП   Българска Комунистическа Партия (Bulgarische Kommunistische Partei)
  11. БРП(к)   Българска Работническа Партия (комунисти) (Bulgarische Arbeiterpartei (Kommunisten))
  12. KSC-CSSP   Komunisticka Strana Cheskoslovenska – Cheskoslovenska Strana Prace (Kommunistische Partei der Tschechoslowakei-Tschechoslowakische Arbeiterpartei), Tschechien
  13. SMKC   Svaz Mladych Komunistu Cheskoslovenska (Verband der jungen Kommunisten der Tschechoslowakei), Tschechische Republik
  14. MLPD   Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
  15. KOL   Kommunistische Organisation Luxemburg
  16. RM   Rode Morgen (Roter Morgen), Niederlande
  17. MLP   Marksistsko-Leninskaja Platforma (Marxistisch-Leninistische Plattform), Russland
  18. VZDOR   VZDOR - strana práce (Widerstand - Arbeiter Partei), Slowakei
  19. MLGS   Marxistisch-Leninistische Gruppe Schweiz
  20. TIKB   Türkiye İhtilalci Komünistler Birliği (Vereinigung Revolutionärer Kommunisten der Türkei)
  21. MLKP   Marksist Leninist Komünist Parti Türkiye / Kürdistan (Marxistische Leninistische Kommunistische Partei Türkei / Kurdistan)
  22. KSRD   Koordinazionnyj Sowjet Rabotschewo Dvizhenija (Koordinierungsrat der Arbeiterbewegung), Ukraine
  23. PR   Partija Rada (Partei der Arbeit), Jugoslawien (ex)
  24. PR-ByH   Partija Rada - ByH (Partei der Arbeit - Bosnien und Herzegowina), Bosnien und Herzegowina
  25. PCC-M   Partido Comunista de Colombia – Maoista (Kommunistische Partei von Kolumbien - Maoistisch)
  26. PC (ML)   Partido Comunista (Marxista Leninista) (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch) ), Dominikanische Republik
  27. PC/ML   Partido Comunista (Marxista-Leninista) de Panamá (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch) von Panama)
  28. PCP (independiente)   Partido Comunista Paraguayo (independiente) (Kommunistische Partei Paraguays (unabhängig))
  29. PPP   Partido Proletario del Perú (Proletarische Partei von Peru) 
  30. BP (NK-T) Bolşevik Parti (Kuzey Kürdistan-Türkiye) (Bolschewistische Partei (Nordkurdistan-Türkei))

    Unterzeichner nach der Veröffentlichung:

     

  31. NPCH (ML) Nouveau Parti Communiste Haϊtien (Marxiste-Léniniste) (Neue Kommunistische Partei von Haiti (Marxistisch-Leninistisch))

 

Weitere Unterzeichner (Nicht-ICOR)

Trotz alledem!, Deutschland

 

Download als PDF

Artikelaktionen