Sie sind hier: Startseite / 2017 / Trumps Ausstieg aus dem Pariser Klima-Abkommen

Trumps Ausstieg aus dem Pariser Klima-Abkommen

ICOR-Resolution, 20. September 2017

 

Trumps Ankündigung, dass die USA, der weltgrößte Kohlenstoff-Verursacher, aus dem Pariser Klima-Abkommen aussteigen, zeigt einmal mehr die Aggresivität des US-Imperialismus. Das Abkommen selber ist Augenwischerei angesichts der dringenden Notwendigkeit einer grundsätzlichen Lösung und der tagtäglichen Notwendigkeit, dass die Massen der Welt als entscheidende Kraft mehr Anstrengungen der Regierungen erkämpfen, um die Umweltkatastrophe zu verhindern, vor der der Planet steht.

So ist es ein Frontalangriff auf die Forderungen der Massen weltweit, wenn die USA provokant aus dem Pariser Abkommen aussteigen!

Fast alle Länder, die das Abkommen unterzeichnet haben, stehen dieser äußerst kriminellen Entscheidung vereint gegenüber - der Entscheidung von einem Schurken-Präsidenten eines Schurken-Staates, der bis heute keine der Klima-Vereinbarungen umgesetzt hat, die einstimmig von der Staatengemeinschaft unterzeichnet wurden, einschließlich des viel diskutierten Kyoto-Protokolls.

Es ist höchste Zeit, dass die weltweit fortschrittlichen Kräfte auch die Initiative ergreifen, um für sinnvollere Entscheidungen zu kämpfen zur Lösung der Bedrohungen, die vom Klimawandel ausgehen, der das direkte Ergebnis des Entwicklungsparadigmas heute ist, geführt vom Profit-Motiv der Konzerne.

Allerdings ist es aufschlussreich festzustellen, dass obwohl das indische Regime mit Premierminister Modi eine Erklärung für die Fortsetzung des Pariser Abkommens herausgegeben hat, es doch unterlassen hat, sich der Staatengemeinschaft anzuschließen, die die US-Entscheidung verurteilt und das sogar, als Trump Indien vehement angegriffen und es als eines der größten Kohlenstoff-Verursacher bezeichnet hat, während Indiens Kohlenstoff-Emission pro Kopf nur ein Zehntel dessen der USA ausmachen. Auch viele andere Unterzeichner des Klimaabkommens begnügen sich mit einer verbalen Kritik an Trumps Ausstieg, ohne die völlig unzureichenden und nicht einmal erreichten Ziele von Paris zum Anlass für einen tatsächlich wirksamen Schutz des Weltklimas zu nehmen.

Wir appellieren an die Massen der Welt, alle fortschrittlich-demokratischen Kräfte, Umweltaktivisten, die wissenschaftliche Gemeinschaft eingeschlossen, entschlossen aufzutreten und diese Entscheidung der USA zu verurteilen und sich zusammen zu schließen, zu protestieren und um sinnvollere Schritte einzuleiten, um die sich ständig verschärfende Krise zu lösen, der der Planet Erde gegenüber steht.

 

 

Unterzeichner (Stand 20.09. 2017, weitere Unterzeichner möglich):

  1. RCP Revolutionary Communist Party of Egypt (Revolutionäre Kommunistische Partei von Ägypten)

  2. ORC Organisation Révolutionnaire du Congo (Revolutionäre Organisation des Kongo), Demokratische Republik Kongo

  3. MMLPL Moroccan Marxist-Leninist Proletarian Line (Marokkanische Marxisten-Leninisten - Proletarische Linie)

  4. CPSA (ML) Communist Party of South Africa (Marxist-Leninist) (Kommunistische Partei Südafrikas (Marxisten-Leninisten))

  5. MLOA Marxist-Leninist Organization of Afghanistan (Marxistisch-Leninistische Organisation Afghanistans)

  6. CPB Communist Party of Bangladesh (Kommunistische Partei von Bangladesch)

  7. CPI (ML) Red Star Communist Party of India (Marxist-Leninist) Red Star (Kommunistische Partei Indiens (Marxisten-Leninisten) Roter Stern)

  8. Ranjbaran Hezb-e Ranjbaran-e Iran (Proletarische Partei des Iran)

  9. NCP (Mashal) Nepal Communist Party (Mashal) (Nepal Kommunistische Partei (Mashal))

  10. NDMLP New-Democratic Marxist-Leninist Party (Neudemokratische Marxistisch-Leninistische Partei), Sri Lanka

  11. БКП Българска Комунистическа Партия (Bulgarische Kommunistische Partei)

  12. БРП(к) Българска Работническа Партия (комунисти) (Bulgarische Arbeiterpartei (Kommunisten))

  13. KSC-CSSP Komunisticka Strana Cheskoslovenska – Cheskoslovenska Strana Prace (Kommunistische Partei der Tschechoslowakei-Tschechoslowakische Arbeiterpartei), Tschechien

  14. MLPD Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands

  15. KOL Kommunistische Organisation Luxemburg

  16. RM Rode Morgen (Roter Morgen), Niederlande

  17. BP (NK-T) Bolşevik Parti (Kuzey Kürdistan-Türkiye) (Bolschewistische Partei (Nordkurdistan-Türkei))

  18. MLP Marksistsko-Leninskaja Platforma (Marxistisch-Leninistische Plattform), Russland

  19. MLGS Marxistisch-Leninistische Gruppe Schweiz

  20. TIKB Türkiye İhtilalci Komünistler Birliği (VereinigungRevolutionärer Kommunisten der Türkei)

  21. MLKP Marksist Leninist Komünist Parti Türkiye / Kürdistan (Marxistische Leninistische Kommunistische Partei Türkei / Kurdistan)

  22. KSRD Koordinazionnyj Sowjet Rabotschewo Dvizhenija (Koordinierungsrat der Arbeiterbewegung), Ukraine

  23. PC (ML) Partido Comunista (Marxista Leninista) (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch)), Dominikanische Republik

  24. NPCH (ML) Nouveau Parti Communiste Haϊtien (Marxiste-Léniniste) (Neue Kommunistische Partei von Haiti (Marxistisch-Leninistisch))

  25. PC/ML Partido Comunista (Marxista-Leninista) de Panamá (Kommunistische Partei (Marxistisch-Leninistisch) von Panama)

  26. PCP (independiente) Partido Comunista Paraguayo (independiente) (Kommunistische Partei Paraguays (unabhängig))

  27. PPP Partido Proletario del Perú (Proletarische Partei von Peru)

Download als PDF

Artikelaktionen