Sie sind hier: Startseite / 2018 / Kondolenzbrief für Fejza

Kondolenzbrief für Fejza

für das ICC: Monika Gärtner-Engel, ICOR Hauptkoordinatorin, 3. März 2018

 

 

An Partija Rada ByH

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

mit Entsetzen und großer Trauer haben wir Ende Februar erfahren, dass euer Genosse Sulejman Fejzic Fejza im Alter von 52 Jahren an einer plötzlichen Herzattacke gestorben ist. Wir sind empört über die gleichgültige, verbrecherische Haltung der Regierung, die sämtliche sozialen Forderungen der Kriegsveteranen aus dem Bosnien Krieg ignoriert. Fejzas Tod steht im Zusammenhang mit seiner Armut und seiner schlechten  gesundheitlichen Versorgung.

Wir sind traurig, weil Ihr und die ICOR einen wichtigen Genossen verloren haben, der sehr aktiv arbeitete für den Aufbau Eurer Partei, eine starke kämpferische, revolutionäre Bewegung in Eurem Land in Einheit mit dem Aufbau der ICOR in Osteuropa. Vor wenigen Monaten war er Teilnehmer der 3. Weltkonferenz der ICOR. Wir haben ihn mitten aus unseren Reihen verloren.

Aber wir sind zugleich stolz. Fejza war ein mutiger, unerschrockener Kämpfer, er war unter den Massen verankert und beliebt und führte Arbeiterkämpfe in den Jahren nach dem Krieg. Er war  einer der Führer des Bosnischen Aufstands 2014 („Bosnischer Aufschrei“) und nutzte seine  Kampferfahrungen aus dem Krieg für den Kampf um Freiheit und Demokratie. Er war ebenso ein führender Aktivist der Veteranenkämpfe um soziale Forderungen, die gerade in diesen Tagen mit Straßenblockaden in Tuzla  um ihre Rechte kämpfen. Sie ehren seine Zähigkeit und seinen Optimismus im Kampf für die sozialistische Zukunft.

Wir sprechen seinen Angehörigen und Genossinnen und Genossen unsre herzliches Beileid aus und wünschen euch viel Kraft und Erfolg im Kampf und im Parteiaufbau. Lasst uns noch enger zusammenrücken und den Kampf in seinem Sinne weiterführen.

 

Für das ICC

Monika Gärtner-Engel, Hauptkoordinatorin

Artikelaktionen